14.12.2019 in Unterbezirk von SPD Bremerhaven

Ausbildungsverträge: Rückgang ist besorgniserregend

 

Brünjes: „Große Unternehmen stehen in der Pflicht“

 

Bremerhaven, 13. Dezember 2019. Die jüngsten Zahlen zum Bremer Ausbildungsmarkt liefern ein besorgniserregendes Lagebild: Erneut ist die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge zurückgegangen, und zwar um 1,4 Prozent. Für die Bremerhavener Bürgerschaftsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Seestadt-SPD, Janina Brünjes, eine in doppelter Weise nicht hinnehmbare Situation: „Das ist fatal für die jungen Menschen, die ohne Ausbildungsoption bleiben. Aber auch mit Blick auf den schon bestehenden und sich weiter verschärfenden Fachkräftemangel.“

 

Janina_2019

Auch in diesem Jahr sei es nicht gelungen, den Sinkflug bei den Ausbildungsverträgen zu stoppen. Eine Entwicklung, die nicht auf fehlendes Interesse junger Menschen zurückzuführen ist, kommen doch auf hundert Ausbildungsinteressierte im Land Bremen grade einmal 72 Lehrstellen. „Einziger Lichtblick sind in dieser Situation die kleinen und mittleren Unternehmen, die mit ihrem forcierten Ausbildungs-Engagement tragende Säule sind“, so die SPD-Politikerin. Es sei ein Armutszeugnis, dass viele große Betriebe nicht oder nur unzureichend ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachkämen: „Ich fordere mit Nachdruck mehr Anstrengungen bei den großen Unternehmen – dort gibt es im Gegensatz zu Kleinbetrieben viel mehr zeitliche, personelle und materielle Kapazitäten, sich einer Ausbildungsverantwortung zu stellen: Aber einige machen es sich da sehr einfach und halten sich zurück – so werden wir den Fachkräftemangel nicht be-heben“, so Brünjes.

Die SPD-Politikerin bringt eine Ausbildungsumlage für große Unternehmen ins Spiel, damit könnten die kleinen und mittleren Betriebe in ihren Anstrengungen bei der Ausbildung gestärkt werden.

13.12.2019 in Ortsverein von SPD Bremerhaven

Wulsdorfer Adventsgespräche wieder voller Erfolg

 

Bei guter Laune trafen sich heute einige Wulsdorfer Genosseninnen und Genossen zum Punch, um das Wochenende gemütlich einzuleiten. Die Einladung zum Adventsgespräch wurde auf dem Wulsdorfer Wochenmarkt gut angenommen. 

Vielen Dank an den Ortsverein sowie vor allem an Ursula und Bernd Felis, die das Ganze heute möglich gemacht haben!

08.12.2019 in Arbeitsgemeinschaften von SPD Bremerhaven

Czak: ASF Bremerhaven sammelt wieder erfolgreich Lebensmittel für die Tafel

 

 

Die ASF Bremerhaven hat – wie obligatorisch am ersten Samstag im Dezember – ihre Sammelaktion für die Bremerhavener Tafel vor dem Edeka Rewerski in der Elbestraße durchgeführt. Auch in diesem Jahr war die Spendenbereitschaft enorm. Es konnten insgesamt 24 prall gefüllte Kisten an die Tafel übergeben werden. „Wir bekamen sogar einen ganzen Einkaufswagen vollgepackt mit Lebensmitteln von einer Person hingestellt!“ zeigt sich Vorsitzende Sabrina Czak erstaunt. „Wir hoffen damit dazu beigetragen zu haben, dass Familien in der Weihnachtszeit einen gefüllten Teller haben und auch mal etwas außerhalb der Reihe – wie Honig oder Süßes – ausgegeben werden kann. Aufgrund der erneuten tollen Resonanz werden wir an dieser Tradition auch in Zukunft festhalten!“

05.12.2019 in Lokal von SPD Bremerhaven

Die Schwächsten in der Gesellschaft haben große Stärken - Inklusion und Toleranz sind für uns keine Fremdworte

 

Heute tagte der Landesteilhabebeirat in Bremerhaven im t.i.m.e Port II. 
Unser Stadtrat Uwe Parpart begrüßte die zahlreichen,  auch aus Bremen angereisten Gäste. Die  Stadtverordnete Susanne Ruser, unser Bürgerschaftsabgeordneter Holger Welt  und Karl-Otto Harms begleiteten die  Sitzung mit hohem Interesse an den Themen. 
Unsere Fachpolitiker werden die im Landesteilhabebeirat gefassten Beschlüsse in den Gremien diskutieren und in ihre politische Arbeit aufnehmen. 



(Foto Susanne Ruser, Holger Welt, Uwe Parpart, Karl-Otto Harms)

03.12.2019 in Bürgerschaft

Das Nachtcafé wird es auch weiterhin geben

 

Der SPD - Bürgerschaftsabgeordnete Holger Welt berichtet: 

Es steht fest: Das Modellprojekt ‚Nachtcafé‘ in Bremerhaven wird auch in 2020 weiter gefördert.  Eine Vorlage dazu wurde  in der Gesundheitsdeputation in Bremen einstimmig beschlossen. 

Das ‚Nachtcafé‘ Bremerhaven erhält aus den ‚Modellmitteln Psychiatrie‘ als Zuwendung jeweils für ein Jahr weiter Mittel in Höhe von € 83.940 bewilligt.
Damit ist eine wichtige Hürde genommen, dass dieses wichtige Projekt für Menschen mit akuten Krisen weitergeführt werden kann.
Im letzten Monat konnten wir, die Stadträtin Brigitte Lückert und ich, uns im Gespräch mit vielen Besuchern von der wichtigen Arbeit der Genesungshelferinnen  überzeugen. Wir haben dort in die besorgten Gesichter vieler Besucher geschaut. Unter der Leitung von zwei ausgebildeten Genesungsbegleitern leistet das Nachtcafé Bremerhaven Unterstützung für Menschen, die eine Krise durchleben und bietet damit eine Alternative zum Aufsuchen der Notfallambulanz des Klinikums.
Als SPD werden wir dieses wichtige Projekt,  das sich in der „Bürger“ 129 befindet  politisch weiterhin begleiten und unterstützen. 

Mehr Informationen zum Nachtcafé unter: https://nachtcafe.klinikum-bremerhaven.de

Gesetzesportal

Suchen Sie ein Gesetz, eine Verordnung oder eine Verwaltungsvorschrift, so nutzen Sie das Gesetzesportal der Freien Hansestadt Bremen.

[Hier] geht es zur Webseite.

Drucksachen der Bremischen Bürgerschaft

Immer aktuell informiert über die politischen Initiativen der Fraktionen der Bremischen Bürgerschaft sind Sie wenn Sie diesen Hyperlink benutzen: Informationsdienste der Bremischen Bürgerschaft.

Counter

Besucher:626844
Heute:45
Online:2