SPD-Abgeordnetengemeinschaft Bremerhaven

08.12.2017 in Aktuelle Meldung von SPD Stadtverordnetenfraktion Bremerhaven

STADTVERORDNETENVERSAMMLUNG am 14.12.2017

 

Die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bremerhaven findet am Donnerstag, 14. Dezember 2017, um 10.00 Uhr im Ella Kappenberg-Saal des Friedrich-Schillerhauses, Lloydstraße 15, Bremerhaven, statt. 

Wir laden Sie herzlich zu einem Besuch der Veranstaltung ein. 

Die Tagesordnung für die 17. Sitzung in dieser Legislaturperiode finden Sie, wenn Sie hier unter [mehr]  drücken.

DieTagesordnung mit den Vorlagen finden Sie unter www.bremerhaven.de / Stadt und Politik /Sitzungskalender.

 

 

01.12.2017 in Stadtverordnetenfraktion von SPD Stadtverordnetenfraktion Bremerhaven

Arbeitslosigkeit in Bremerhaven auf Rekordtief

 

Allers: Erfolg von Konjunktur und kommunalem Einsatz

Im November ist die Arbeitslosigkeit in Bremerhaven weiter gesunken: Nach einem Bericht der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven wird das Rekordtief in der Seestadt mit der Quote von 12,2 Prozent weiter gehalten: „Wir freuen uns über diese Zahlen, zumal auch langzeitig arbeitslose Menschen und ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von dieser Entwicklung profitieren. Zuletzt hatten wir Anfang der 1990er Jahre eine so niedrige Arbeitslosenzahl “, kommentiert der Vorsitzende der SPD-Stadtverordnetenfraktion, Sönke Allers, die aktuellen Arbeitsmarktzahlen. Der Silberstreif sei allerdings keine Basis zum Ausruhen: „Wir werden weiter hart daran arbeiten, dass die Arbeitslosigkeit in Bremerhaven weiter sinkt. Dazu brauchen wir auch weiterhin die Werkzeuge der kommunalen Arbeitsmarktförderung, die ein wichtiger Teil dieses Langstrecken-Erfolges sind“, so der SPD-Politiker.

 

Der Monatsbericht der Agentur für Arbeit zeige deutlich, wie wichtig die Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik seien: 3152 Menschen hätten im November im Bezirk der Agentur für Arbeit in Bremerhaven an Maßnahmen teilgenommen – im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von 3,3 Prozent. Es gehe, so Allers, auch darum, die Menschen gezielt zu unterstützen, die sich im ALG-II-Bezug befänden: „Da gibt es viel Potential, das auf dem Arbeitsmarkt dringend gebraucht wird. Und wir wissen, dass viele Menschen sehr gerne ihren Status ändern und wieder einer Aufgabe auf dem ersten Arbeitsmarkt nachgehen wollen“, sagte der SPD-Politiker.

 

Bei der Bremerhavener Beschäftigungsgesellschaft Unterweser (BBU), bei faden e.V. und im Arbeitsförderungszentrum im Lande Bremen werde gute Arbeit geleistet, um Menschen für neue Herausforderungen zu qualifizieren und Vermittlungshindernisse abzubauen: „Die zielgruppenspezifische Angebotsstruktur dort ist ein unverzichtbarer Baustein eines nachhaltig strukturierten Arbeitsmarktaufbaus, die durch die Projekte aus dem kommunalen Arbeitsmarktprogramm im städtischen Haushalt ergänzt werden. Wir wollen dieses Konstrukt erhalten, die aktuelle Entwicklung und die Langzeitbetrachtung bestätigt uns, dass der Weg zwar weit und steinig, aber richtig ist“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende.

 

01.12.2017 in Stadtverordnetenfraktion von SPD Stadtverordnetenfraktion Bremerhaven

SPD verurteilt Hakenkreuz-Schmiererei an Synagoge

 

Allers: Videoüberwachung für Leher Gebetshaus

Bremerhaven, 1. Dezember 2017. Die SPD-Stadtverordnetenfraktion hat mit Bestürzung auf die am gestrigen (30.11.2017) Donnerstag festgestellte Hakenkreuz-Schmiererei an der Synagoge in Lehe reagiert: Das ist kein Dumme-Jungen-Streich, das ist ein gravierender Anschlag, den wir aufs Schärfste verurteilen. Die Verantwortlichen müssen ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden, erklärte Fraktionsvorsitzender Sönke Allers.

 

Der SPD-Politiker sagte, Bremerhaven stehe als weltoffene Stadt in besondere Weise für die Freiheit, die auch für die Religionsgemeinschaften gelte: So wie wir vor einigen Monaten die Schändung der Moschee in Geestemünde mit Schweinefleisch verurteilt haben, gilt unsere Verachtung auch für diese aktuelle Schändung des jüdischen Gotteshauses. Es mache betroffen, so Allers, wenn religiös gläubige Menschen gleich welcher Couleur zum Ausdruck brächten, sich in der Seestadt nicht sicher oder unwohl fühlen: Die Freiheit und die Freiheit der Religion zu verteidigen, ist unsere gemeinschaftliche Aufgabe als Politik, aber auch als Zivilgesellschaft.

 

Allers sagte, die Schändung der Leher Synagoge am Kleinen Blink sei auch bestürzend, weil vor wenigen Wochen noch am restaurierten Gedenkstein der an die in der Reichspogromnacht 1938 niedergebrannten Synagoge in der Schulstraße erinnert worden sei: Und am 9. November haben wir noch in Erinnerung an die Reichspogromnacht an die Menschen jüdischen Glaubens erinnert, denen unter dem Nazi-Regime furchtbarstes Leid angetan wurde. Dann jetzt dieser Vorfall, das macht einen fassungslos, so der SPD-Politiker. Für die SPD-Stadtverordnetenfraktion sei klar, dass man eine Videoüberwachung des Leher Gotteshauses unterstütze: Wir werden dafür sorgen, dass das umgesetzt wird – in der Hoffnung, dass das Nachahmer abschreckt, weil sie fürchten müssen, als Täter identifiziert zu werden, so Allers.

 

 

19.11.2017 in Arbeitsgemeinschaften von SPD Bremerhaven

Digitalisierungsseminar der Jusos Bremerhaven

 

Am Freitag hat das zweite Digitalisierungsseminar der Jusos Bremerhaven stattgefunden. Unter fachkundiger Anleitung versuchen die Jusos, sozialdemokratische Antworten auf den nächsten großen wirtschaftlichen Umbruch zu finden. Im nächsten Jahr finden zwei weitere Seminare statt. Wer Interesse hat, kann auch ohne Parteimitgliedschaft sich gerne anmelden unter www.jusosforred.de

 

Counter

Besucher:626844
Heute:23
Online:1
 

Gesetzesportal

Suchen Sie ein Gesetz, eine Verordnung oder eine Verwaltungsvorschrift, so nutzen Sie das Gesetzesportal der Freien Hansestadt Bremen.

[Hier] geht es zur Webseite.

 

Drucksachen der Bremischen Bürgerschaft

Immer aktuell informiert über die politischen Initiativen der Fraktionen der Bremischen Bürgerschaft sind Sie wenn Sie diesen Hyperlink benutzen:

Informationsdienste der Bremischen Bürgerschaft.